Durchfall: Bei Baby und Kleinkind - NetDoktor.de

Erbrechen bei Säuglingen ohne Fieber und Durchfall - was ist der Grund und wie kann man dem Kind helfen?

Jede junge Mutter reagiert sehr empfindlich auf ihr neugeborenes Kind und bemerkt die geringsten Veränderungen in seinem Verhalten, seiner Stimmung und seinem Wohlbefinden. Gleichzeitig lesen Eltern mühelos einige Anzeichen ihres Babys, aber einige verstehen es nicht und geraten in Panik.

Erbrechen bei Säuglingen ohne Fieber und Durchfall - was ist der Grund und wie kann man dem Kind helfen?

Eines der Phänomene, das Mama und Papa in Panik versetzt, ist das Erbrechen bei Babys ohne Durchfall und Fieber.

Es sollte sofort gesagt werden, dass eine solche Reaktion des Körpers eines Kindes nicht immer auf Probleme hinweist, obwohl es auch ein Weckruf sein kann.

Lassen Sie uns daher ein Phänomen wie Erbrechen bei Säuglingen, das nicht mit Durchfall und Fieber einhergeht, genauer erörtern.

Ursachen für Erbrechen bei einem Baby ohne Durchfall und Fieber

Bevor Sie mit der Diskussion über Erbrechen bei kleinen Kindern beginnen, müssen einige Dinge geklärt werden. Ein starkes Aufstoßen Ihres Babys nach dem Füttern ist kein Erbrechen, da es erst auftritt, nachdem das Baby Nahrung erhalten hat. Wenn Sie über starkes Aufstoßen besorgt sind, besprechen Sie dies mit Ihrem Kinderarzt, aber höchstwahrscheinlich gibt es keinen besonderen Grund zur Besorgnis. Aber Sie können die ständige Übelkeit bei einem Kind nicht aufgeben.

Die Gründe für fieberfreies Erbrechen bei Kindern können folgende sein:

Erbrechen bei Säuglingen ohne Fieber und Durchfall - was ist der Grund und wie kann man dem Kind helfen?
  • Funktionell. Ein solches Phänomen kann bei einem Baby auftreten, wenn sein Körper auf einige Lebensmittel in der Ernährung reagiert. Sehr oft kommt es zu Erbrechen ohne losen Stuhl und Fieber, wenn dem Baby Ergänzungsfuttermittel zugeführt werden. Da alle Babys individuell sind, werden einige Bestandteile der empfohlenen Ergänzungsnahrung möglicherweise einfach nicht von den Organismen Ihres Babys aufgenommen. Um mit Erbrechen fertig zu werden, ist es wichtig, die Zutat in der Ernährung des Kindes zu finden, auf die das Verdauungssystem reagiert. Wenn Ursachen für Übelkeit beseitigt werden, sollte die Qual des Neugeborenen aufhören;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems können in den Anfangsstadien der Krankheitsentwicklung von Erbrechen begleitet sein. Bei einer solchen Verletzung tritt Schweiß in den Krümeln auf und die Epidermis wird blass. Die Freisetzung von Erbrochenem kann von Krankheiten wie Gastritis, Geschwüren usw. sprechen. Wenn Ihr Kind verdächtige Symptome hat, überprüfen Sie unbedingt das Verdauungssystem. Wenn das Verdauungssystem gestört ist, hat das Baby häufig Blähungen, der Schlaf wird unruhig und das Kind kann aufgrund von Beschwerden schreien und wimmern. Eine Darminfektion kann Verdauungsprobleme verursachen. Um dies zu verhindern, müssen Sie Ihr Essen sorgfältig auswählen und Ihre Hände waschen.
  • Erkrankungen des Nervensystems. Zusätzlich zum Erbrechen können Kinder mit Problemen des Zentralnervensystems unangemessene Aggressionen und Erregbarkeit erfahren. Solche Zustände sind Babys inhärent, die unter Stress und hyperaktiven Krümeln gelitten haben. Wenn Sie bemerken, dass das Kind normalen Stuhl und normale Temperatur hat, aber es gibt einigeAngst und Erbrechen, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Ein Kinderarzt, Neurologe und Psychiater hilft bei der Bewältigung der Krankheit. Meistens werden Kindern Beruhigungsmittel verschrieben, deren Verlauf verschwindet
  • Vergiftung oder Körperreaktion auf Drogen. Es kommt oft vor, dass dem Baby Medikamente verschrieben werden, wonach sich das Kind zu übergeben beginnt. Dies ist ein Signal dafür, dass das Medikament eine Substanz enthält, die für den Körper des Kindes unerträglich ist. Sprechen Sie in diesem Fall mit dem Arzt, der dieses Arzneimittel verschrieben hat. Lassen Sie den Spezialisten eine Alternative finden, die bei Ihrem Kind keine derartigen Nebenwirkungen verursacht. Übelkeit verschwindet oft, nachdem das unangemessene Medikament abgesetzt wurde.
  • Erbrechen bei einem Baby: Was sollen Eltern tun?

    Natürlich sollten Mütter und Väter, die bemerken, dass ihr Kind zerrissen ist, als erstes die Ursache der Übelkeit finden und beseitigen. Aber das ist noch nicht alles.

    Erbrechen bei Säuglingen ohne Fieber und Durchfall - was ist der Grund und wie kann man dem Kind helfen?

    In dem Moment, in dem Erbrochenes den Körper des Kindes verlässt, tritt Dehydration auf. Daher müssen die Eltern das richtige Trinkregime organisieren.

    Auch wenn süßer Tee, Soda und abgepackte Säfte für ein erwachsenes Kind zum Trinken in einer solchen Zeit nicht geeignet sind, gilt dies umso mehr für ein Baby. Sie müssen das Baby mit sauberem Wasser oder Mineralwasser ohne Gas löten. Für ältere Kinder sind hausgemachte Trockenfruchtkompotte ohne Zucker geeignet.

    Bei der Auswahl von Getränken ist es wichtig, sanfte Getränke zu bevorzugen, die keine Übelkeit verursachen und den Magen nicht reizen.

    Es spielt keine Rolle, welches Symptom Sie bei Ihrem Kind bemerkt haben: Übelkeit, Erbrechen, Fieber oder alles zusammen. Denken Sie daran, dass solche Phänomene abnormal sind. Warten Sie also nicht. Wenden Sie sich dringend an einen Spezialisten, um Hilfe zu erhalten.

    Ungewöhnliche Symptome können auf eine schwere Krankheit hinweisen. Sitzen Sie deshalb nicht untätig daneben, kümmern Sie sich um Ihre Kinder und seien Sie gesund!

    Durchfall - Der Kinderarzt vom Bodensee

    Vorherigen post Geheimnisse und Ideen, wie man mit eigenen Händen Perlen aus Stoff macht
    Nächster beitrag Pfefferminzöl - geben Locken Frische und Gesundheit