Baby Erkältung, Husten, Schnupfen, was Hilft ? Hebammentipps

Das Kind grunzt mit der Nase, aber es gibt keinen Rotz: Was tun?

Wenn ein Neugeborenes in der Familie erscheint, sehen es alle Haushaltsmitglieder als ihre Pflicht an, sich zehnmal am Tag der Wiege zu nähern und zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Ob das Baby krank ist, ist seit langem das Hauptproblem. Wenn plötzlich ein Neugeborenes ohne Rotz die Nase grunzt, geraten viele Eltern in Panik. Warum passiert das und was sollte jetzt getan werden?

Artikelinhalt

Klinische Präsentation

Das Kind grunzt mit der Nase, aber es gibt keinen Rotz: Was tun?

Bevor Sie einen Arzt anrufen und vor allem zu Hause anrufen, sollten Sie das Kind beobachten und genau feststellen, was in seinem Verhalten so untypisch ist. Um genau festzustellen, warum er auf der Nase zu grunzen begann, sollten Sie auf sein Verhalten und andere mögliche Anzeichen von Unwohlsein achten.

Wenn das Baby fröhlich und fröhlich ist, gut isst und schläft und nur von Zeit zu Zeit seltsame Geräusche abgegeben werden, besteht kein Grund zur Sorge. Sie können einen Arzt konsultieren, um sich tatsächlich zu beruhigen.

Die Gründe für einen dringenden Arztbesuch sind:

  • das Auftreten eines starken Nasenausflusses, insbesondere wenn er mit Eiter oder Blut gemischt ist;
  • Verweigerung des Essens, Schlafstörungen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • sonstige atypische Symptome - Durchfall oder Erbrechen, Puls- und Atmungsstörungen usw.
  • Solche Phänomene sind möglicherweise nicht mit einem Grunzen und Aufblähen der Nase verbunden, aber es ist besser, einen Arzt aufzusuchen und Verdacht und Angst loszuwerden.

    Warum kann ein Kind ohne Rotz grunzen

    ?

    Die Gründe können die unschuldigsten sein, ohne sich Sorgen zu machen. Aber manchmal ist dies ein wirklich alarmierendes Symptom, das gefährlich zu ignorieren ist:

    Das Kind grunzt mit der Nase, aber es gibt keinen Rotz: Was tun?
    1. Ansammlung von Krusten in den Nasengängen. Die tägliche Toilette für ein Neugeborenes, beginnend mit der ersten Woche und bis zu 8-10 Monaten, besteht aus mehreren Aktivitäten, von denen eine darin besteht, die Krusten in der Nase mit Babyöl oder Kochsalzlösung zu tränken und sie mit einer Baumwollfahne zu entfernen. Dies kann morgens nach dem Waschen oder abends nach dem Baden erfolgen. Wenn die Mutter ein solches Ereignis vergisst oder es in Eile und in böser Absicht durchführt, sammeln sich die Krusten an und stören den Luftdurchgang durch die Nasenlöcher. Daher entsteht ein seltsames Geräusch, ähnlich wie beim Grunzen. In diesem Fall ist dies nicht schlecht, aber die Tatsache, dass das Neugeborene nicht genügend Sauerstoff erhält.
    2. Die Luft im Kinderzimmer ist zu staubig, trocken oder heiß. Wenn ein Neugeborenes im Winter die Nase grunzt, liegt das Problem höchstwahrscheinlich in der trockenen, überhitzten Luft der Batterien. Sie sollten den Kindergarten öfter lüften, auch wenn außerhalb mOorose, und sicherlich mit dem Baby zu gehen. Um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen, können Sie ein spezielles Gerät verwenden, Behälter mit Wasser oder feuchten Textilien, die an Batterien aufgehängt sind.
    3. Angeborene Anomalien. Sehr oft grunzt ein Kind aufgrund einer angeborenen Krümmung des Nasenseptums ohne Rotz. In der Regel können Ärzte einen solchen Defekt bereits bei einem Ultraschall während der Schwangerschaft feststellen und die Eltern darüber informieren. Eine Operation ist nicht immer erforderlich, um das Problem zu beheben. Sie müssen nur die Entwicklung des Babys überwachen, die Struktur des Schädels ändert sich mit dem Alter, und wenn das gekrümmte Septum keine Beschwerden verursacht, ist es nicht erforderlich, den Defekt chirurgisch zu korrigieren.
    4. Verletzungen. Selbst ein Neugeborenes kann sich leicht mit Spielzeug, eigenen Armen oder Beinen verletzen. Manchmal verletzt sich die Mutter, wenn sie unachtsam badet oder die Nase mit einem Stock putzt. In jedem Fall entwickelt sich ein Schleimhautödem, das den Nasengang teilweise blockiert. Er ist es, der den ungewöhnlichen Klang verursacht.
    5. Fremdkörper in den Nasengängen. Es ist auch ein häufiger Grund, warum ein Kind grunzt, wenn es keine laufende Nase hat. Aus Neugier können kleine Kinder alles, was ihnen zur Hand kommt, in Nase und Ohren stecken. Man muss sich nur von den Eltern abwenden, und eine Erbse, eine Perle, ein Stück Spielzeug ist schon in der Nase. Das Objekt bleibt normalerweise in einem engen Durchgang stecken, stört die normale Atmung und verursacht unverständliche Geräusche, wenn es wach ist oder schläft.
    6. Infektionen viraler oder bakterieller Natur. Es gibt ein Stereotyp, dass eine Erkältung notwendigerweise mit Rotz und Husten beginnt. Dies ist jedoch überhaupt nicht erforderlich, insbesondere wenn die Krankheit durch Viren verursacht wird. Die Nasenschleimhaut kann anschwellen, was zu einem Grunzen führt. Es gibt jedoch keine Auswahl.
    7. Adenoide. Ein Neugeborenes von einer Woche bis zu 10 Monaten kann natürlich kein Lymphgewebe wachsen lassen. Aber für ein Kind von 1 Jahr - ganz. Gleichzeitig ist die Nasenatmung beeinträchtigt, das Kind schnarcht im Schlaf, nasal, kann schlecht hören, wenn das Wachstum die Gehörgänge beeinträchtigt hat. Außerdem neigen Babys mit Adenoiden häufig zu Erkältungen, die schwer zu behandeln sind. In der Regel haben sie eine schwache Immunität und sind in der Entwicklung gegenüber Gleichaltrigen etwas zurückgeblieben.

    Dies sind die Hauptgründe, warum Eltern manchmal oder sogar sehr oft Grunzgeräusche von ihrem Baby hören können. Jetzt lohnt es sich darüber zu sprechen, wie man sich verhält und was zu tun ist.

    Behandlungsoptionen

    Zuallererst sollten Sie unbedingt einen Kinderarzt aufsuchen, aus welchem ​​Grund auch immer. Es ist dringend erforderlich, einen Arzt zu Hause anzurufen, wenn zusätzlich zum Grunzen die folgenden Symptome festgestellt werden:

    • Husten;
  • Hautausschläge;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Störungen des Verdauungssystems.
  • Das Kind grunzt mit der Nase, aber es gibt keinen Rotz: Was tun?

    In diesem Fall können wir über eine bakterielle oder virale Infektion sprechen. Es ist gefährlich, ein Kind auf die Straße zu bringen.

    ArztuntersuchungSchreiben Sie das Baby und sagen Sie Ihnen, ob Sie einen Traumatologen oder HNO-Arzt aufsuchen müssen. Wenn ein Fremdkörper im Auslauf steckt, sollten Sie nicht versuchen, ihn selbst herauszuziehen. Dies ist äußerst gefährlich. Alle Manipulationen zur Entfernung eines Fremdkörpers sollten einem Spezialisten anvertraut werden.

    Wenn das Problem unzureichende Pflege oder trockene Luft im Raum ist, ist das Problem sehr schnell und einfach gelöst:

    • Sie müssen die Krusten vorsichtig und häufiger von der Nase des Babys entfernen;
  • sollte regelmäßig im Kinderzimmer belüftet, nass gereinigt und die Nasengänge des Babys mit Salzwasser oder Kochsalzlösung befeuchtet werden.
  • Bei Verletzungen der Nase oder des Kopfes sollten Sie auf jeden Fall einen Traumatologen aufsuchen. Höchstwahrscheinlich müssen Sie eine Röntgen-, Computertomographie- oder Ultraschalluntersuchung durchführen, um sicherzustellen, dass keine ernsthaften Verletzungen vorliegen. Sie müssen sich vor diesen Verfahren nicht fürchten, auch wenn das Baby erst einige Wochen alt ist. Es ist besser, das Problem so früh wie möglich zu erkennen, auch wenn es sehr ernst ist, und einen Weg zu finden, es zu beheben, als sich jeden Tag von der Realität abzuwenden und den Zustand des Kindes zu verschlimmern.

    Wie bereits erwähnt, kann die angeborene Krümmung des Nasenseptums nur chirurgisch behandelt werden, dies ist jedoch überhaupt nicht erforderlich. Wenn die Nasenatmung nicht gestört ist und keine visuellen Defekte im Gesicht des Babys erkennbar sind, ist es vorerst nicht erforderlich, es zu berühren. In einem höheren Alter empfehlen Ärzte immer noch eine Operation, da eine solche Anomalie die Proliferation von Adenoiden, die Entwicklung einer Sinusitis und andere unangenehme Pathologien verursachen kann.

    Das Kind grunzt mit der Nase, aber es gibt keinen Rotz: Was tun?

    Es ist unmöglich, Infektionen bei Neugeborenen selbst zu behandeln. Lassen Sie die Nachbarn sagen, dass dies nur eine banale laufende Nase ist, die von selbst verschwindet. Nur ein Arzt kann eine Diagnose stellen und alle Termine vereinbaren. Er muss über den Zustand des Kindes informiert werden.

    Es sollte beachtet werden, dass beispielsweise eine Rotavirus-Infektion häufig auch mit einer laufenden Nase und einer verstopften Nase beginnt und daher innerhalb weniger Stunden zu einer Intensivstation führen kann.

    Wenn im Baby Adenoide gefunden werden, sollten Sie nicht verzweifeln. HNO-Ärzte versuchen heute, die Pathologie zunächst mit konservativen Methoden zu beseitigen, und nur in extremen Fällen, in denen keine Nasenatmung, wiederkehrende akute Atemwegsinfektionen oder akute Virusinfektionen der Atemwege vorliegen, werden schwerwiegende Komplikationen bei chirurgischen Eingriffen verschrieben.

    Nur kleine Kinder haben Adenoide. Nach 10 Jahren beginnen sie zu verkümmern und verschwinden mit zunehmender Stärke des Immunsystems im Alter von 15 bis 17 Jahren vollständig. Bei Erwachsenen gibt es keine Adenoide. Wenn die Eltern dies wünschen und geduldig sind und bereit sind, dem Kind eine qualitativ hochwertige kontinuierliche Vorsorge zu bieten, ist die Operation daher überhaupt nicht erforderlich.

    10 Warnzeichen, dass dein Haustier um Hilfe schreit

    Vorherigen post Was ist eine Knochenmarkspende?
    Nächster beitrag Zweites Kind in der Familie - Abwägen der Vor- und Nachteile