Entzündung der Milz: Symptome und Behandlung

Milzerkrankungen

Die Diagnose von Milzerkrankungen ist schwierig. Es gibt keine Schmerzrezeptoren im Organ, daher treten Schmerzen auf, wenn die die Pulpa umgebende Kapsel aufgrund von Änderungen der Struktur und des Drucks auf das umgebende Gewebe gedehnt oder beschädigt wird. Wenn Sie im linken Hypochondrium unangenehm werden, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Wenn die Änderungen irreversibel werden, muss das Organ entfernt werden.

Artikelinhalt

Gründe Milzdysfunktion

Die Milz ist ein ungepaartes Organ des Lymphsystems in der Bauchhöhle, das sich hinter dem Magen befindet. Gilt nicht für lebenswichtige Strukturen.

Funktionen: hämatopoetisch, immun, Filtration. Im intrauterinen Stadium ist es das Hauptorgan der Hämatopoese

Die Milzfunktion wird durch folgende Faktoren beeinträchtigt:

Milzerkrankungen
  • verminderte Immunität, unabhängig von den Gründen;
  • hohe Temperatur;
  • Probleme des Herz-Kreislauf-Systems;
  • beeinträchtigte geistige Aktivität;
  • gutartige und bösartige Neubildungen;
  • Krampfadern;
  • erbliche Faktoren;
  • helminthische Invasion;
  • genetische und intrauterine Anomalien;
  • entzündliche Prozesse;
  • Abdominaltrauma.
  • Anzeichen von Erkrankungen des lymphoiden Organs sind schwer zu erkennen, die Symptome sind untypisch. Eine Ausnahme ist ein mechanisches Trauma der Bauchhöhle.

    Symptome einer Milzerkrankung

    Sie beginnen mit der Behandlung von Milzerkrankungen mit Symptomen, die sowohl ab den ersten Tagen der Entwicklung von Pathologien als auch im Stadium des Auftretens von Anomalien auftreten.

    Eine Person ohne medizinische Ausbildung nimmt die Symptome der Milz für Lebererkrankungen, Osteochondrose, Pankreatitis und andere entzündliche Prozesse.

    Es gibt charakteristische Anzeichen für entzündliche Prozesse:

    Milzerkrankungen
    • erhöhter TemperaturanstiegIndikator;
    • übermäßiges Schwitzen, kalter Schweiß;
  • niedriger Blutdruck;
  • Schwäche;
  • durstig sein;
  • Schmerzen aus dem linken Hypochondrium, Innervation von Schmerzen in Schulter und Brust;
  • leichtes Fieber;
  • Appetitlosigkeit;
  • Innervation von Schmerzen im rechten Hypochondrium.
  • Darmkrämpfe, Verdauungsstörungen, Erbrechen, Schwindel und Ohnmacht können auftreten - auch bei Patienten beschränken sich die Symptome auf allgemeine Schwäche und leichte Schmerzen beim Biegen, strahlen in die Leistengegend und verschwinden schnell in Ruhe.

    Milzprobleme treten bei Frauen häufiger auf als bei Männern, die Ursachen sind nicht bekannt.

    Diagnosemethoden

    Der Patient erhält eine Überweisung für diagnostische Verfahren, nachdem er Beschwerden geäußert und eine visuelle Untersuchung durchgeführt hat. Das Abtasten der Bauchhöhle zeigt die ersten Anzeichen pathologischer Manifestationen an.

    Syndrome und andere Pathologien des Organs des Abwehrsystems werden aufgrund der fast vollständigen Abwesenheit von Symptomen erst nach der Forschung behandelt. Die Anzahl der Diagnoseverfahren hängt von der Zuverlässigkeit des Ergebnisses der ersten Bildgebungs- und Bluttestergebnisse ab.

    Die Reihenfolge der Hardwareuntersuchungen: Ultraschall, Röntgen, Computertomographie, Magnetresonanztomographie. Eine separate Studie - endoskopisch oder Punktion für die Entnahme einer histologischen Probe.

    Arten von Milzerkrankungen

    Am häufigsten sind Ärzte mit den folgenden Pathologien des Lymphorgans konfrontiert.

    • Angeborene Pathologien . Sie entwickeln sich im pränatalen Stadium, begleitet von ungünstigen Veränderungen in den umgebenden Organen und Systemen.

    Arten von intrauterinen Pathologien:

    1. Ortswechsel - asymptomatisch;
    2. wandernde Milz - akuter Schmerz;
    3. Organverdopplung - Schmerzen hängen von Größe und Lage ab.

    Eine Operation kann empfohlen werden.

    Milzerkrankungen
    • Herzinfarkt. Gewebenekrose aufgrund einer Blockade der das Organ versorgenden Gefäße. Es kann asymptomatisch sein und die umgebenden Organe und Systeme beeinflussen. Die Pathologie wird vor dem Hintergrund einer Verschlechterung des Allgemeinzustands festgestellt: Übelkeit und Erbrechen, Fieber, Tachykardie, Atemversagen.
    • Entzündungsprozesse . Sie entwickeln sich vor dem Hintergrund von Primärinfektionen: Tuberkulose, Typhus, primäre und sekundäre Syphilis, AIDS. Die Symptome sind typisch für die Grunderkrankung, eine Entzündung der Milz wird nach diagnostischen Verfahren festgestellt. Indikationen zur Untersuchung - Schmerzen in der Bauchhöhle, scharf und ziehend. Bei Tuberkulose sind die Symptome mild.
    • Abszess . In diesem Fall sind die Symptome einer Entzündung der Milz ausgedrückt, der Schmerz ist akut, Dolch, im linken Hypochondrium lokalisiert, die Temperatur ist hoch. ZusätzlichSymptome: Appetitlosigkeit, unaufhörliches Erbrechen, Bewusstseinsstörung. Die Gründe für die Entwicklung eines Abszesses sind Grunderkrankungen: Nephritis und Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Leberzirrhose, Kardioprozesse, Sepsis, Trauma der Bauchhöhle mit innerer Blutung oder Verletzung der Integrität des Organs .:
    •  Neoplasmen. Zysten und Tumoren verschiedener Ätiologien entwickeln sich nach Verletzungen und entzündlichen Prozessen während der Einführung von Helminthen durch den Blutkreislauf. Das erste Anzeichen von Organ-Neoplasien sind dumpfe Schmerzen im linken Hypochondrium und ein starker Gewichtsverlust. Malignität wird durch vergrößerte Lymphknoten und Hyperhidrose angezeigt. Die Entwicklung des onkologischen Prozesses geht mit dem Auftreten von Metastasen einher
    • Primäre Pathologien, die eine Entzündung der Milz stimulieren: Amyloidose, Hepatitis aller Art, Hepatolienales Syndrom, Leukämie, Komplikation der Fibrose, Zirrhose. Milzentzündungen sind häufig mit Leberfunktionsstörungen oder Infektionen der Atemwege verbunden. Die pathogene Flora breitet sich über den Blutkreislauf aus, das Lymphorgan, das die Schutzfunktion nicht bewältigen kann, zerstört sich selbst.

    Behandlung der Milz

    Bei der Behandlung der Milz werden chirurgische und konservative Methoden in dieser Reihenfolge angewendet. Das Organ wird nicht als lebenswichtig angesehen, daher besteht bei Schäden und Neubildungen eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Operation.

    Erste Hilfe bei starken Schmerzen im linken Hypochondrium

    Der Patient wird in eine bequeme Position gebracht und ein Arzt wird gerufen. Unabhängige Aktionen sind ausgeschlossen. Die Einnahme von Schmerzmitteln ist akzeptabel, aber wenn sich der Zustand verschlechtert, wird sofort ein Krankenwagen gerufen. Bitten Sie bei allen Bauchschmerzen um Hilfe von der offiziellen Medizin - der Überlebensregel.

    Wenn das Trinken während des Wartens auf den Arzt verboten ist, werden die Krankheitssymptome verschmiert.

    Traditionelle Heilung

    Im Falle einer Sekundärinfektion vor dem Hintergrund der Einführung von Infektionen oder entzündlichen Erkrankungen :

    Milzerkrankungen
    1. Schmerzmittel - krampflösende und analgetische Mittel; Starke Schmerzen werden mit Opiumanalgetika beseitigt - nur in einem Krankenhaus.
    2. Antibakterielle Medikamente - Antibiotika werden von einem Arzt verschrieben.
    3. Dem Patienten wird eine Enzymtherapie verschrieben - die Stabilität des Verdauungssystems hängt von der Arbeit der Milz ab.
    4. Physiotherapie kann angeschlossen werden.

    Die Auswahl der Medikamente hängt von der Lieferung abDiagnose.

    Bei traumatischen Organschäden und der Entwicklung von Neoplasmen wird die chirurgische Behandlungsmethode bevorzugt.

    Therapeutische Diät

    Die Ernährung ist in der Liste der grundlegenden therapeutischen Maßnahmen enthalten. Es wird empfohlen, die Pevzner-Diät, Tabelle 5, zu befolgen, die für Leber- und Gallenblasenerkrankungen entwickelt wurde.

    Grundlegende Diätprinzipien:

    • fraktionierte Mahlzeiten - 5-6 mal täglich, Portionen von 200-300 g Lebensmittel;
  • Kochtechnik - Kochen, Backen in Folie, Schmoren, Dampfverarbeitung;
  • erweitertes Trinkregime;
  • Beseitigung von Konservierungsstoffen und Alkohol.
  • Zulässige Lebensmittel und Mahlzeiten:

    Milzerkrankungen
    • Gemüsesuppen;
  • magerer Fisch und Fleisch;
  • Brot und trockene Kekse von gestern;
  • gekochte Eier;
  • Öle;
  • Gemüse, süße Beeren und Obst;
  • Kaffee, Säfte, Tee;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Nüsse.
  • Unter Gemüse und Obst werden Avocados, Äpfel, Granatäpfel und Weißkohl bevorzugt.

    Verbotene Lebensmittel und Gerichte: Pilze, saures Gemüse, alles gebraten, fett, Gewürze, Hülsenfrüchte, frische Backwaren.

    Das Tagesmenü wird nach Ihren eigenen Geschmackspräferenzen zusammengestellt. Wenn sich der Zustand verschlechtert, wird das Gericht von der Diät ausgeschlossen.

    Therapeutische Gymnastik

    Atemübungen werden empfohlen, um den Zustand bei Milzerkrankungen zu verbessern.

    Ausgangsposition - Der Patient liegt auf dem Rücken, beugt die Beine an den Knien, die Hände hinter dem Kopf:

    Milzerkrankungen
    1. Mit Beschleunigung mit dem Zwerchfell atmen. Wiederholen Sie 10-20 Mal.
    2. Bauchatmung, abrupte Bewegung der Bauchdecke ist intensiv. Ein Einatmen - 3 scharfe Ausatmungen. Wiederholen Sie 8-20 Mal.
    3. Tiefes Bauchatmen in freiem Tempo. 8-12 Wiederholungen.
    4. Der Patient beschließt, in der Ausgangsposition zu bleiben oder aufzustehen. Legen Sie in aufrechter Position Ihre Hände auf den Bauch. Atme durch Mund und Nase ein, das Tempo wird beschleunigt. Beginnen Sie mit 6 Wiederholungen und arbeiten Sie bis zu 40.
    5. Gleiche Startposition. Spannen Sie beim Einatmen die Muskeln an, während Sie gähnen. Die Luft wird 3-4 Sekunden lang gehalten. Atme frei aus. Wiederholen Sie 8-15 Mal.

    Fertigstellung des Komplexes im Stehen - Hände auf den Hüften. Atme tief ein, nimm eine Hand an deinen Mund und atme zu einer Faust, drücke die andere auf deinen Bauch. Hände ändern sich. 6-10 Wiederholungen und kehren Sie allmählich zum normalen Atemrhythmus zurück.

    Volksheilmittel

    Die traditionelle Medizin bietet die folgenden Rezepte zur Behandlung von Milzerkrankungen an:

    1. Gehackte Löwenzahnwurzeln - 1 Esslöffel, kochendes Wasser einschenken - ein Glas, darauf bestehen, 3-4 Stunden. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit die gleichen Dosen. Die tägliche Portion ist ein Glas.
    2. Hagebutteninfusion . Abends in einer Thermoskanne brauen, die Proportionen der Infusion sind ein Esslöffel / Glas Wasser. Nehmen Sie vor morgen 200 ml Infusion eincom in 30 Minuten.
    3. Die Sauerampferinfusion erfolgt nach einem Standardrezept - einem Esslöffel / Glas kochendem Wasser. Trinken Sie vor dem Abendessen.
    4. Honig . Behandlungsalgorithmus: Trinken Sie ein Glas alkalisches Mineralwasser ohne Gas, nehmen Sie dann einen Löffel flüssigen Honigs in den Mund und lösen Sie sich auf. Häufigkeit der Aufnahme - 1 Mal pro Tag auf nüchternen Magen.

    Die Verwendung von Volksrezepten sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Wenn negative Reaktionen des Körpers auftreten, wird die Behandlung abgebrochen. Die Dauer der Einnahme von Volksheilmitteln beträgt 1-2 Monate, sie werden von ihren eigenen Gefühlen geleitet.

    Die Fähigkeit, die Funktion des lymphoiden Organs wiederherzustellen, hängt von den individuellen Eigenschaften des Körpers des Patienten ab. Wenn es unmöglich ist, die Milz wieder funktionsfähig zu machen, greifen sie zur Entfernung.

    Im Falle einer Sekundärinfektion hilft eine Diät, den Entzündungsprozess loszuwerden, sie werden lebenslang beobachtet.

    Prävention von Milzerkrankungen

    Es wurden keine besonderen Maßnahmen zur Prävention entwickelt. Allgemeine Empfehlungen - ein gesunder Lebensstil und richtige Ernährung.

    Wenn sich der Zustand verschlechtert, ist Folgendes erforderlich, um den Rückfall zu beseitigen:

    • vollständig auf Diät Nr. 5 nach Pevzner umstellen;
    • bevorzugen Lebensmittel, die die Hämoglobinproduktion verbessern;
  • Stress vermeiden;
  • nicht unterkühlt werden;
  • Vermeiden Sie mechanische Einflüsse auf den Peritonealbereich.
  • Überwachen Sie Ihre Atmung - machen Sie Atemübungen.
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium sind ein Grund, medizinische Hilfe zu suchen. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto höher sind die Chancen, die Milz zu erhalten.

    Milz - Klinische Untersuchung - AMBOSS Video

    Vorherigen post Steintherapie: wie man sich richtig entspannt
    Nächster beitrag Entzündung des N. occipitalis: Ursachen, Symptome, Behandlung