▶ Das sind die verbotenen Lebensmittel in der Schwangerschaft

Pistazien während der Schwangerschaft: Ist das möglich oder nicht?

Während der Schwangerschaft müssen sich Frauen in vielerlei Hinsicht einschränken, auch in einigen Lebensmitteln. Glücklicherweise gehören Pistazien nicht dazu. Wenn keine Allergie gegen Nüsse oder individuelle Unverträglichkeiten besteht, können sie konsumiert werden.

Pistazien während der Schwangerschaft: Ist das möglich oder nicht?

Sie müssen jedoch darauf achten, dieses Produkt nicht zu überladen. Pistazien haben schließlich eine sehr reichhaltige Zusammensetzung, die sich einerseits positiv auf den menschlichen Körper auswirkt und andererseits die Gesundheit einer zukünftigen Mutter schädigen kann. Aber das Wichtigste zuerst!

Vorteile von Pistazien für den Körper

Pistazien sind sehr nahrhaft und gesund. Sie enthalten die Vitamine A, C, B, E, PP, Biotin, Cholin. Sie sind reich an Nüssen und Mineralien: Kalzium, Eisen, Mangan, Kalium, Kupfer, Zink. Sie enthalten auch Palmitin-, Öl-, Linolensäure und Stearinsäure.

Dank dieser Substanzen haben Pistazien eine Reihe nützlicher Eigenschaften:

  • regulieren die Leberfunktion, lindern Leberkoliken und klären die Gallenwege;
  • Blutgefäße reinigen und stärken, Herzfrequenz normalisieren;
  • Verbessern Sie aufgrund von Carotinoid-Substanzen die Sehfunktion.
  • kann zur Behandlung von Hepatitis und zur Vorbeugung von Anämie verwendet werden;
  • fördert die Verjüngung des Körpers aufgrund ihres hohen Gehalts an Antioxidantien, die die Aktivität freier Radikale unterdrücken, die Zellen abtöten und Alterung verursachen;
  • sättigen den Körper mit Vitamin B6 (10 Nüsse enthalten 25% der täglichen Vitamin-Dosis);
  • Erhöhen Sie den Gamma-Tocopherol-Spiegel, wodurch das Risiko für Lungenkrebs gesenkt wird.
  • helfen, mit Stress und emotionalen Ausbrüchen umzugehen;
  • Schwangere brauchen auch Pistazien im Kampf gegen Toxikose.
  • Diese Nüsse sind für den menschlichen Körper von großem Nutzen. Es wird empfohlen, sie von Patienten nach komplexen Operationen, Sportlern, Menschen, die körperliche Arbeit verrichten, und intensiven geistigen Aktivitäten zu verwenden. Diese wunderbaren Nüsse helfen Ihnen, den ganzen Tag fit und wachsam zu bleiben. Aber was sind die Vorteile von Pistazien für schwangere Frauen?

    Pistazien während der Schwangerschaft: Ist das möglich oder nicht?

    Während der Schwangerschaft steigt die Belastung des weiblichen Körpers, die meisten Nährstoffe werden an den Fötus gesendet. Während der Schwangerschaft muss die Mutter gut essen und genügend Vitamine, Mineralien, Proteine, Fette, Kohlenhydrate usw. erhalten.

    Eine Frau konsumiert regelmäßig eine kleine Menge Pistazien und hilft ihrem eigenen Körper, die notwendigen Substanzen wieder aufzufüllen, und verhindert, dass das Baby verhungert. Darüber hinaus wird dank der in Nüssen enthaltenen Phytosterole die Immunität gestärkt und erhöht. Dies ist jedoch sehr wichtig, da eine Frau während der Schwangerschaft vorsichtig sein und nicht krank werden muss.

    Warum Sie mit Pistazien vorsichtig sein müssen

    Pistazien sind zwar sehr nützlich, können aber verursachenSchaden für den Körper der werdenden Mutter. Sie enthalten eine große Menge an ätherischen Ölen, die bei übermäßigem Gebrauch die Funktion des Gehirns beeinträchtigen können. Es wird angenommen, dass nicht mehr als 15 Pistazien pro Tag gegessen werden können. Dies gilt insbesondere für frische und leicht getrocknete Nüsse.

    Geröstete gesalzene Nüsse enthalten viel weniger ätherische Öle und können etwas mehr gegessen werden. Salz hält jedoch Wasser im Körper zurück, es kann zu Ödemen kommen, daher sollten Sie das Produkt nicht missbrauchen.

    Es wird nicht empfohlen, gesalzene Nüsse mit hohem Blutdruck zu essen. Darüber hinaus verbleiben nur sehr wenige nützliche Substanzen in gebratenen Pistazien, und ihre Verwendung macht fast keinen Sinn.

    Ist es also möglich, gesalzene Pistazien während der Schwangerschaft zu verwenden? Warum nicht, wenn du willst. In der Zeit der Geburt eines Kindes ist dies jedoch auch wichtig, da gute Laune der Schlüssel zu einem ruhigen Schwangerschaftsverlauf ist.

    Es sollte beachtet werden, dass es nicht empfohlen wird, Pistazienöl während der Schwangerschaft zu konsumieren. Es enthält Substanzen, die die glatte Muskulatur beeinflussen. Dies kann zu einer Frühgeburt führen.

    Können Pistazien also während der Schwangerschaft? In Abwesenheit von Allergien ja. Sie sollten sich nur auf 30-40 Gramm Nüsse pro Tag beschränken. Wenn Sie mehr als 100 Gramm Pistazien pro Tag essen, kann es zu Schwindel und Übelkeit kommen. Und über Pistazienöl ist es besser, einen Arzt zu konsultieren.

    In jedem Fall sollte das Maß in allem beachtet werden. Selbst ein sehr gesundes Produkt in großen Mengen kann dem Körper mehr schaden als nützen.

    Überwachen Sie daher Ihr Wohlbefinden nach dem Verzehr von Pistazien. Wenn Übelkeit und Schwindel auftreten, verwenden Sie diese nicht mehr. Essen Sie richtig, vollständig und lecker während der Schwangerschaft und seien Sie gesund!

    Die Top 7 veganen Lebensmittel mit einem hohen Eisengehalt

    Vorherigen post Ursachen für Eierstockschmerzen
    Nächster beitrag Effektive Masken mit Honig für die Haare