Mastopathie Flevoziekenhuis

Mastopathie

Mastopathie oder mit anderen Worten fibrocystic Krankheit ist eine gutartige Krankheit, die durch pathologische Formationen im Gewebe der Brustdrüse gekennzeichnet ist und eine Verletzung des Bindegewebsverhältnisses darstellt und epitheliale Komponenten.

Mastopathie

Heute leiden etwa 40-70% der Frauen im Alter von 20 bis 40 Jahren an dieser Pathologie. Wenn ein Mädchen zusätzlich eine andere gynäkologische Pathologie hat, steigt das Risiko, eine Mastopathie zu entwickeln, auf 98%. Mastopathie tritt jedoch 3-5-mal seltener auf als bösartige Tumoren der Brustdrüsen

Es sei daran erinnert, dass die Krankheit eine Frau in jedem Alter überholen kann, beispielsweise während der ersten Menstruation oder der Wechseljahre.


Eine diffuse Mastopathie oder die Anfangszeit dieser Krankheit ist charakteristisch für die Adoleszenz. Bei Frauen ab 35 Jahren bilden sich große einzelne Zysten im oberen äußeren Teil der Drüse.

Artikelinhalt

Klassifizierung

Mastopathie wird in zwei Formen ausgedrückt:

  • Proliferativ;
  • Nicht proliferativ.
  • Einige Experten unterscheiden die Pathologie anhand der Aktivität des Krankheitsverlaufs. Im ersten Stadium tritt eine fibrocystische Mastopathie auf, während proliferative Prozesse fehlen. Die zweite Stufe ist durch das Vorhandensein von Proliferation gekennzeichnet. Die dritte Stufe ist der Erwerb eines atypischen Charakters durch die Zellen des proliferierenden Epithels

    Die letzten beiden Stadien können eine Krebsvorstufe verursachen, aber niemand schließt die Entwicklung von Komplikationen im ersten Stadium aus. Es ist notwendig, sich an die Diagnose der Krankheit in Kliniken zu erinnern, um bösartige onkologische Prozesse zu verhindern.

    Mastopathie und ihre Symptome

    Jedes zweite Mädchen ist mit diesem Problem konfrontiert, weshalb die Krankheit als eine der häufigsten angesehen wird. Wie oben erwähnt, ist die Krankheit nicht besonders gefährlich, aber für eine Frau äußerst unangenehm, da sie einige Beschwerden mit sich bringt.

    Die Behandlung der Krankheit muss nicht verschoben werden, da ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung anderer schwerwiegender Komplikationen, einschließlich Krebs, besteht.

    Es gibt zwei Hauptgruppen von Krankheitssymptomen: früh und spät.

    1. Frühe Manifestationen einer Mastopathie:

    Mastopathie
    • Das erste, was Sie alarmieren sollte, sind Brustschmerzen in der zweiten Hälfte des Menstruationszyklus;
  • Die Brustdrüse wird rau und nimmt auch in der Zeit vor der Menstruation visuell zu;
  • FühleBeschwerden und Schweregefühl in der Brust

    In den frühen Stadien kann die Krankheit Angstzustände, Reizungen und möglicherweise einen Zusammenbruch mit Manifestation eines depressiven Zustands verursachen.

    Wenn Sie unter den aufgeführten Symptomen etwas Ähnliches an sich bemerken, konsultieren Sie sofort einen Arzt.

    Sie werden untersucht und eine genaue Diagnose gestellt. Wenn Sie den Rat ignorieren, wirkt sich die Krankheit nicht optimal auf Ihre Gesundheit aus, was später zu anderen Symptomen führt, die schmerzhafter sind.

    2. Späte Manifestationen einer Mastopathie:

    • Die Schmerzen im Brustbereich werden immer schlimmer und sind nicht periodisch, sondern dauerhaft und hängen nicht vom Beginn der Menstruation ab.
    • Die Brustdrüse wird schwerer und größer;
  • Beim Versuch zu berühren werden starke und scharfe Schmerzen festgestellt.
  • Schmerzen sind nicht lokal, sondern breiten sich auf die Achselhöhle aus;
  • Seröse Flüssigkeit, die Kolostrum ähnelt, kann aus den Brustwarzen austreten.
  • Gefährdete Frauen sollten besonders vorsichtig sein. Sie sollten die Behandlung erst später verschieben. Grundsätzlich umfasst die Gruppe Frauen, die übergewichtig sind, einen hohen Blutzuckerspiegel haben, erst im Alter von 35 Jahren geboren haben, einen hohen Blutdruck haben, mehrere Abtreibungen hatten, Frauen, die ihr Baby seit mehr als sechs Monaten nicht mehr gefüttert haben oder die überhaupt nicht stillen.

    In geringerem Maße umfasst die Risikogruppe auch Frauen mit schmerzhaftem PMS. Dies geht mit einer Magenverstimmung und einem Nervensystem einher.

    Mastopathie und ihre Behandlung

    Mastopathie wird mit Hilfe spezieller Mittel behandelt, viele von ihnen regulieren die Dauer der Menstruation, normalisieren die Schilddrüse, stellen bei Bedarf die ordnungsgemäße Funktion der Leber wieder her.

    Dies können sowohl Vitamine als auch Hormone sein. Kranken Frauen wird geraten, pflanzliche Lebensmittel in ihrer täglichen Ernährung zu konsumieren und auf Stimulanzien zu verzichten. Die Vorbeugung von Mastopathie besteht in der Dominanz von Gemüse, Obst und Meeresfrüchten in der Ernährung sowie in der Ablehnung von Koffein, Kakao, Schokolade und schwarzem Tee.

    Mastopathie

    Es besteht immer das Risiko von Komplikationen, wenn Sie die Entwicklung der Krankheit in den ersten Stadien fahrlässig behandeln.

    Junge Frauen sind gefährdeter und ängstlicher.

    Die Krankheit kann im Laufe der Zeit fortschreiten, daher sind Konsultationen mit Ärzten, die sich mit dem Problem der Mastopathie befassen, obligatorisch. Der Spezialist berät und verschreibt die erforderlichen Medikamente in Kombination mit den Methoden und Taktiken der Behandlung.

    Wenn die Technik richtig gewählt wird, wird die Krankheit in einigen Wochen zurückgehen, aber ein Arztbesuch wird in Zukunft ein notwendiges Verfahren sein, dessen Häufigkeit ungefähr einmal im Jahr liegen sollte.

    In den ersten Stadien spricht die Mastopathie gut auf die Behandlung an, und die Methoden können als sparsam bezeichnet werden. Denken Sie jedoch daran, dass die Vorbeugung Sie für immer davor bewahren kann, sich damit zu treffenoh Krankheit in der Zukunft.

    Die Behandlung von Mastopathie zu Hause ist strengstens verboten. Das Beste, was Sie tun können, um die Krankheit zurückzuziehen, ist die Beobachtung der Prävention. Um sich zu allen interessanten Themen zu beraten und zu untersuchen, wenden Sie sich am besten an einen Mammologen.

    Gutartige und boesartige Brusterkrankungen | Dr. med. Katherina Kovalenko

    Vorherigen post Diät mit hohem Cholesterinspiegel: verbotene und erlaubte Lebensmittel
    Nächster beitrag Plattfüße: Wie stoppen und heilen?