Was braucht eine Gemeinschaft?

Wie kann man in der Kirche Gemeinschaft empfangen?

Das Sakrament ist vielleicht das größte und bedeutendste Sakrament, das nur innerhalb der Mauern einer christlichen Kirche aufgeführt wird. Jemand nimmt es regelmäßig, während jemand anderes zum ersten Mal in seinem Leben die Kommunion empfängt. Dieser Artikel ist letzterem gewidmet, der alle grundlegenden Informationen darüber enthält, wie man die Gemeinschaft in der Kirche richtig empfängt, so dass der Prozess selbst nicht nur eine Hommage an die Mode ist, sondern ein echtes Fest der Seele.

Artikelinhalt

Vorbereitungen gemäß allen Regeln

Wie kann man in der Kirche Gemeinschaft empfangen?

Jeder Geistliche wird Ihnen sagen, dass spontane Gemeinschaft falsch und sogar sündig ist. Da die Zeremonie nicht nur den geistigen, sondern auch den körperlichen Zustand einer Person betrifft, ist es ratsam, alle Fragen und Punkte von Interesse mit einem Priester zu besprechen, der sich niemals weigert, Ihnen zu helfen.

Mindestens eine Woche vor der Kommunion in der Kirche müssen Sie alle Unterhaltungs- und weltlichen Vergnügungen vollständig ablehnen. Dies impliziert eine völlige Weigerung, in lauten Unternehmen zu bleiben, Besuche in Unterhaltungs- und Unterhaltungsbetrieben, den Konsum von Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln, Geschwätz, Klatsch und dergleichen.

Wenn eine solche Vorbereitung auf die heilige Kommunion für Sie schwierig ist, versuchen Sie, neue Kraft zu gewinnen, indem Sie zur Kirche gehen, Gebete sprechen und mit den heiligen Vätern kommunizieren. Am Tag bevor Sie gestehen und die Kommunion empfangen müssen, müssen Sie den gesamten Gottesdienst von Anfang bis Ende durchstehen.

Die physische Seite der Vorbereitung besteht darin, strikt zu fasten und sich zu weigern, Sex zu haben. Schließen Sie drei Tage vor der Zeremonie Alkohol und Lebensmittel tierischen Ursprungs von der Ernährung aus, denken Sie nicht an Sex und haben Sie ihn nicht. Vor dem Abendmahl selbst oder besser gesagt einen Tag davor ist es notwendig, ein Fasten zu nehmen.

Am Vorabend ist es besser, auf das Abendessen zu verzichten. Die letzte Mahlzeit sollte am Tag vor der Kommunion vor dem Abendgottesdienst stattfinden. Die gleiche heilige Kommunion sollte streng auf nüchternen Magen begonnen werden. Sogar morgendlicher Tee oder Kaffee ist verboten.

Wie wird die Zeremonie stattfinden?

Bevor Sie richtig gestehen und die Kommunion empfangen müssen, ist es wichtig, sich mit dem Verfahren selbst vertraut zu machen, damit Sie entspannt sein und die Wichtigkeit des Geschehens spüren können.

Also, was ist am vereinbarten Tag zu tun:

Wie kann man in der Kirche Gemeinschaft empfangen?
  • Sie müssen vor Beginn der göttlichen Liturgie zum Tempel gelangen, den Priester bekennen und benachrichtigen, dass Sie sowohl physisch als auch seelisch für die Zeremonie bereit sindaber. Es ist erwähnenswert, dass Kinder unter 7 Jahren das Geständnis ablehnen können
  • Dann ist es notwendig, während der gesamten Liturgie in der Kirche zu bleiben, an deren Ende alle anwesenden Gläubigen neben der Kanzel stehen sollten. In diesem Moment wird bereits ein Diener mit einem heiligen Kelch in der Hand da stehen
  • Ein Priester wird sich an Sie wenden, der Ihre Entscheidung, die Kommunion zu empfangen, klarstellt, erklärt, was diese Handlung bedeutet, und die entsprechenden Worte des Gebets und der Unterweisung sagt. Dann solltest du deine Arme auf deiner Brust verschränken, deinen vollen Namen verkünden und Wein und Brot annehmen - das Blut und den Leib Christi. In diesem Moment können Sie die Einheit mit Gott spüren, dann den Boden des Bechers küssen und beiseite treten
  • Kleine Kinder werden von ihren Eltern in die Schüssel gebracht und legen den Kopf auf die rechte Hand. Dies hat keine heilige Bedeutung, es ist nur bequemer für den Priester, dem Baby einen Löffel mit Kommunion zu geben

Wichtig! In keinem Fall sollte man in der Nähe des Kelches getauft werden, um ihn nicht aus den Händen des Priesters zu schlagen und die Kommunion nicht zu verschütten. In den alten Tagen wurde die Kirche, in der solch eine schreckliche Gotteslästerung erlaubt war, abgerissen, und der Abt wurde seines Ranges beraubt und ging, um in einem Kloster für die Sünde zu büßen. Jetzt ist die Moral nicht so streng, aber ein solcher Vorfall wird für den Priester nicht ohne Konsequenzen bleiben - der heilige Vater kann vergessen, die Karriereleiter nach oben zu schieben.

  • Unmittelbar nach dem Abendmahl sollte man nicht sprechen und nur den Mund öffnen, um die Partikel der Kommunion nicht versehentlich auf den Boden fallen zu lassen - das ist eine große Sünde. Die Minister des Tempels geben die Sakramente (wie sie diejenigen nennen, die den Ritus angenommen haben), um die Kommunion mit warmem Wasser abzuspülen, um sicherzustellen, dass sie den Leib Christi bis zur letzten Krume verschlucken
  • Es ist nicht üblich, den Gottesdienst unmittelbar nach der Annahme des Abendmahls zu verlassen. Das Abendmahl muss bis zum Ende des Gottesdienstes warten.

Wenn sich nach all dem, was Sie erlebt haben, Frieden und Ruhe in Ihrer Seele niedergelassen haben, bedeutet dies, dass Sie alles richtig gemacht haben und nach Hause zurückkehren können. Auch an diesem Tag lohnt es sich, die Unterhaltung aufzugeben, das Fasten zu beobachten, über Ihr Leben nachzudenken, über den Herrn, über den Glauben und über alles, was erhaben und spirituell ist.

Wann ist es verboten, Kommunion zu empfangen, und wann kann dies geschehen?

Wie kann man in der Kirche Gemeinschaft empfangen?

Nachdem die Menschen den ersten Ritus erlebt haben, fragen sie sich, wie oft und an welchen Tagen sie jetzt Gemeinschaft bekommen können oder sollten . Die ersten Christen erlebten jeden neuen Tag die Zeremonie, für die sie unmittelbar nach Einbruch der Dunkelheit Essen und Spaß völlig ablehnten.

Es ist klar, dass ein moderner Mensch dazu wahrscheinlich nicht in der Lage oder bereit ist, dies zu tun. Sie können den Tempel also mindestens einmal pro Woche, mindestens einmal im Monat zu einem solchen Zweck wie möglich besuchen, bereit und emotional sehnsüchtig. Die Hauptsache ist, zu verstehen, was genau das Sakrament in Ihrem Leben bedeutet, sich von ihm unterstützt zu fühlen und Kraft für neue Errungenschaften zu erhalten.

Nun darüber, ob es erlaubt ist, während der Schwangerschaft Kommunion zu empfangen. Zweifellos, weil die Kirche selbst darauf besteht, dass eine Frau, die ein Kind trägt, so oft wie möglich eine Zeremonie durchmacht, die sich selbst anzieht undhimmlische Gnade, Segen und Unterstützung für das ungeborene Kind.

Schwangere dürfen nicht fasten, und das Idealste ist die Option, bei der ein Ehepaar ab dem Moment der Hochzeit in der Kirche die Kommunion empfängt und dies auch weiterhin tut, ohne über die Konzeption der Nachkommen Bescheid zu wissen.

Aber an den Tagen der weiblichen Unreinheit oder einfach der Menstruation segnet der Kirchenkanon die Frauengemeinschaft nicht.

Abschließend möchte ich die Frage klären, ob es möglich ist, ohne vorheriges Geständnis eine Kommunion zu erhalten. . Eine positive Antwort darauf ist nur möglich, wenn Sie die Zeremonie sehr oft bestehen und ein ständiger Gemeindemitglied einer solchen sind Tempel. Sein Abt wird auf jeden Fall Ihren Fleiß zur Kenntnis nehmen und Sie segnen, sich dem Pokal ohne vorheriges Geständnis zu nähern.

Wenn Sie das Abendmahl zum ersten Mal oder sehr selten in verschiedenen Kirchen weitergeben, sollten Sie nicht auf den Segen zählen. Darüber hinaus lassen die meisten heiligen Väter den Gedanken, den Fluss des Ritus zu stören, überhaupt nicht zu und helfen zu verstehen, wie wichtig es ist, angesammelte Gedanken, Emotionen, Ressentiments, schwere Gedanken und alle Konsequenzen weltlicher Existenz zu reinigen.

2019 12 05: Andreas Martin - Was ist die Kirche?

Vorherigen post Kalorienarme Diätgesetze
Nächster beitrag Mode für undichte Jeans: kaufen oder selbst machen?