Bauchschmerzen ⚡️Ursachen | Untersuchung | Behandlung

Aceton im Urin während der Schwangerschaft: Ursachen, Analyse, Behandlung

Wenn der Arzt Aceton im Urin einer schwangeren Frau feststellt, überträgt er sie sofort in die Kategorie der Problempatienten. Sein Vorhandensein kann ein Zeichen für eine Reihe gefährlicher Krankheiten sein, wie Ösophagusstenose, Magenkrebs oder Hirntumor. Der Arzt wird sofort einen Blutzuckertest anordnen, um sicherzustellen, dass die Frau nicht zuckerkrank ist.

Dieser Indikator ist aus Versehen äußerst selten. Während der Schwangerschaft wird die werdende Mutter einer Untersuchung unterzogen, sodass Aceton gefunden werden kann. In der Regel ist es von einer schlechten Gesundheit der Frau begleitet, Erbrechen. Das Vorhandensein im Urin ist eine schwerwiegende Abweichung von der Norm, daher muss der Arzt eine besondere Kontrolle über die Mutter übernehmen. Warum kommt Aceton im Urin schwangerer Frauen vor?

Artikelinhalt

Woher kommt es?

Aceton im Urin während der Schwangerschaft: Ursachen, Analyse, Behandlung

In der Regel ist eine Frau sehr besorgt, da sie nicht sehr gute Testergebnisse sieht, da nicht alle werdenden Mütter wissen, warum Aceton während der Schwangerschaft im Urin vorkommt. Es wird durch Ketonkörper verursacht - Produkte der Oxidation von Proteinen und Fetten.

Diese Substanzen werden in der Leber gebildet und umfassen Acetessigsäure, Beta-Hydroxybuttersäure und Aceton. Wenn das Ausscheidungssystem die Produkte eines unvollständigen Abbaus nicht vollständig nutzen kann, erscheinen diese Verbindungen im Körper

Gründe für Acetonurie:

  • Viel Protein essen;
  • Falsches Trinkregime;
  • Intensive Hitze;
  • Übermäßige körperliche Aktivität.
  • Häufige Toxikose oder pathologische Manifestation?

    Aceton im Urin während der Schwangerschaft: Ursachen, Analyse, Behandlung

    Wenn eine Frau schweres und anhaltendes Erbrechen hat, kann vor diesem Hintergrund Aceton auftreten. Obwohl die Ärztin Mutti Empfehlungen zur Ernährung gibt, kann sie diese manchmal aus gesundheitlichen Gründen einfach nicht befolgen. In dieser Situation ist es wichtig zu verstehen, ob dies ein natürliches Phänomen ist, das üblicherweise als Toxikose oder Pathologie bezeichnet wird.

    Unbezwingbares Erbrechen ist gefährlich, weil eine Frau viel Flüssigkeit verliert. Sie können nicht zögern, zum Arzt zu gehen, nur er kann die endgültige Diagnose stellen.

    Er wird eine Analyse bestellen und die Gründe für diesen Zustand ermitteln. Aufgrund des Auftretens von Aceton kann das zukünftige Baby leiden.

    Aceton spät

    Wenn Aceton im Urin einer schwangeren Frau in den letzten Monaten gefunden wird, ist dies ein Grund für einen Krankenhausaufenthalt, da es ein Symptom für Schwangerschaftsdiabetes sein kann. Der häufigste Grund für sein Auftreten ist die späte Toxikose.

    Es gibt aber noch andere Gründe, warum Aceton während der Schwangerschaft im Urin auftritt:

    Aceton im Urin während der Schwangerschaft: Ursachen, Analyse, Behandlung
    • Längeres Fasten;
  • Unsachgemäße Ernährung mit Einschränkung von Kohlenhydraten und überschüssigem Protein;
  • Fettiges, würziges und schweres Essen;
  • Zu viel oder zu wenig Flüssigkeit trinkt eine Frau pro Tag;
  • Diabetes mellitus;
  • Lebererkrankungen;
  • Anämie;
  • Präkanzerose, Tumoren.
  • Prävention und Behandlung

    Das erste, worauf eine Frau achten sollte, ist die Ernährung. Eine bestimmte Diät muss befolgt werden. Vermeiden Sie fetthaltige, frittierte und schwere Lebensmittel vollständig und verwenden Sie während des Kochens kein Öl und Fett.

    Mit Aceton sollten schwangere Frauen eine Diät einhalten: Bevorzugen Sie Gemüse und Obst, der Körper sollte gesunde Kohlenhydrate erhalten. Süßigkeiten, Weißbrot und Buttercreme sind verbotene Lebensmittel.

    Aceton im Urin während der Schwangerschaft: Ursachen, Analyse, Behandlung

    Wenn das Erbrechen lange anhält, trinken Sie viel, um das Wasser- und Elektrolythaushalt wiederherzustellen. Alkalisches Trinken ist besonders nützlich: Mineralwasser oder Regidron. Trinken Sie in kleinen Portionen, um Erbrechen zu vermeiden.

    Wenn der Acetonspiegel hoch ist und sich die Frau sehr schlecht fühlt, ist eine Infusionstherapie erforderlich, die dazu beiträgt, die Vergiftung des Körpers zu verringern. Eine schwangere Frau sollte alle Empfehlungen befolgen und, wenn sich der Zustand verschlechtert, sofort Hilfe suchen, da dies negative Auswirkungen auf den Fötus haben kann.

    Der Arzt wird eine Erstuntersuchung ernennen und auf der Grundlage der Ergebnisse eine Entscheidung treffen. Wenn er nichts Ernstes vermutet, beschränkt sich die Behandlung auf eine Pipettendiät, bei der viel Flüssigkeit getrunken wird.

    Während der Schwangerschaft besteht die Behandlung von Aceton im Urin darin, viel Flüssigkeit zu trinken. Trinken Sie alle fünf Minuten einen Esslöffel oder Teelöffel Wasser, um Erbrechen zu vermeiden. Das Getränk sollte alkalisch sein und kann etwas gesüßt werden. Es lohnt sich, auf Nahrung zu verzichten, bis der Körper sie benötigt. Wenn es kein Hungergefühl gibt, können Sie kein Essen erzwingen. Wenn ein erzwungener Hungerstreik jedoch länger als einen Tag dauert, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren, da die regelmäßige Nahrungsaufnahme für den Fötus sehr wichtig ist.

    Wenn sich eine Frau während der Schwangerschaft normal fühlt, der Urintest auf Aceton jedoch positiv ist, lohnt es sich, ihn erneut durchzuführen. Dies bestätigt nicht nur die Zuverlässigkeit des ersten, sondern zeigt auch die Dynamik. Während der Schwangerschaft sollten Sie den Acetonspiegel überwachen, um zeitliche Abweichungen festzustellen.

    Friedliche Schwangerschaft für Sie, schnelle Geburt, Gesundheit für Sie und Ihr Baby!

    Blut im Urin! Ist das gefährlich? | Asklepios

    Vorherigen post Lymphostase der Hand nach Brustentfernung: Symptome und Behandlung
    Nächster beitrag Warum kann ein Kind schwarzen Kot haben?